Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. schließen

Aktuelles

Fundamentsanierung WEA

In einem WEA Fundament haben wir, u.a durch Endoskopie, Schäden nachgewiesen, die eine Nachverpressung erforderlichmachten. Um dynamische Störeinflüsse beim Einbringen des Verpressgutes und der Erhärtung zu vermeiden, wurde durch das Ingenieurbüro Fröhling & Rathjen gemeinsam mit PSI eine Sanierungslösung entwickelt. Für das Anheben mussten die 3600 kN Gewichtskraft überwunden werden.

Belastungsversuch post

Erhalt historischer Bausubstanz bei Großprojekten

Durch eine experimentelle Tragsicherheitsbewertung konnten alte Deckensysteme wie Stahlbetonrippen- und Stahlsteindecken weiter genutzt werden, was zu nicht unerheblichen Zeit- und Kosteneinsparungen führt.

Belastungsversuch post

 

Das Brückenbauwerk weist im Wesentlichen tragsicherheitsgefährdende Schäden unklaren Ausmaßes durch Alkali Silica Reaktion (ASR) auf. Ein Belastungsversuch mit dem BELFA liefert Informationen über den aktuellen Zustand des Bauwerks hinsichtlich seiner Tragsicherheit und liefert Eckdaten für die Kalibrierung einer FEM Modellierung. http://1.bp.blogspot.com/-hmsyebprisI/UoHd-SRlyXI/AAAAAAAAAMI/KgmUn1LHFuk/s1600/BD+7+nov+2013+A59+viaduct.jpg

belastungsversuch

Ifem mbH | Fliederweg 4 | 04416 Markkleeberg | Telefon: 0341 - 3542810 | Fax: 0341 - 3542812 | Mobil: 0170 - 3878358 | E-Mail: info@ifem-web.de Kontaktformular