Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. schließen

Traglastermittlung nach Brandschaden

Beim Auftreten von Brandschäden hängt die verbleibende Tragfähigkeit der Konstruktion im entscheidenden Maße von der beim Brand ertragenen Temperatur der Tragglieder ab.

Eine Abschätzung dieser Temperaturen und der Einwirkungsdauer kann erst im Nachgang erfolgen und ist mit gewissen Unsicherheiten verbunden. Dies trifft besonders für die mit Beton umgebene schlaffe und Spannstahlbewehrung zu.

Die daraus resultierenden Unsicherheiten bei der Ermittlung der Resttragfähigkeit können durch einen Belastungsversuch im Rahmen einer experimentellen Tragsicherheitsbewertung beseitigt werden.

Zuverlässige Ermittlung der Resttragfähigkeit nach Brandschaden durch Belastungsversuche

 

Fotos Brandgeschädigte Bausubstanz

Brandschaden Wohnhaus
Belastungsversuch
Brandschaden Lagerhalle
Durchbiegungsmessung
Brandgeschädigte Bausubstanz
Messsensoren
Brandschaden Wohnhaus
Lasteinleitung in Wohnung
Brandgeschädigte Bausubstanz
Messbasis Verformungsmessung
Brandgeschädigte Bausubstanz
Onlinemesstechnik
Messtechnik und Belastungshydraulik
Geschädigter Spannbetonbinder
Brandgeschädigte Bausubstanz
Verformungsmessung
Lasteinleitung
Verankerung gegen Totlasten

Ifem mbH | Fliederweg 4 | 04416 Markkleeberg | Telefon: 0341 - 3542810 | Fax: 0341 - 3542812 | Mobil: 0170 - 3878358 | E-Mail: info@ifem-web.de Kontaktformular